Wilesco - Lokomobil


D430

Das Lokomobil D430 von Wilesco baut technisch wieder auf bekannten Komponenten auf. Antrieb, Räder, Achsen des Dampftraktors, Kessel und Zylinder der Dampfwalze. Allerdings ausgestattet mit zwei Schwungrädern. Dieses Modell gibt es nur in der Ausführung messing/schwarz. Somit hat dieses Modell eine eigenständige Nomenklatur und folgt nicht der sonstigen Logik, die messing/schwarz-Variante durch eine "6" an dritter Stelle der Bezeichnung zu identifizieren.

Einführung dieses Modells muss vor 1994 gewesen sein. Das Modell ist bis heute verfügbar.

Technische Änderungen sind während dieses Zeitraumes keine über die Ventile hinausgehende bekannt.

------------------------------------

The locomobile D430 made by Wilesco bases on techical inputof other Wilesco-products: wheels and axles same as for the traction engine, zylinder same as the roller. But it is equipped with two flywheels. Zhis model is still available today and is only produced as brass/black-variant. It is interesting that this model seems to have it's own nomenclature. Normaly all brass/black-models use to have a "6" as third digit. Start of production was before 1994 and it is still available today.

There are no major technical changes (except the valves) known since that period.

Allerdings ist im Katalog von 1993 eine Ausführung der D430 abgebildet, welche ich so noch nirgendwo gesehen habe:

Auf der linken Seite ist kein Antrieb und keine Kette zu sehen. Stattdessen ist der Antrieb auf der rechten Seite. Und dieser befindet sich dann sogar ausserhalb des hinteren Rades. Ob diese Ausführung so jemals vertrieben wurde, kann ich leider nicht sagen.

------------------------------------

However, in the catalog of 1993, a version of the D430 is shown, which I've seen yet nowhere:

On the left side there is no drive and no chain can be seen. Instead, the drive is on the right side. And this is then even outside of the rear wheel. Whether this model has ever been sold, I can not say.

Zubehör / additional equipment

Zur originalgetreuen Darstellung des Lokomobiles D430 hat Wilesco auch ein paar Pferde-Figuren in das Programm aufgenommen. Diese tauchen zum ersten mal 1994 in der Preisliste auf. Damals für 49DM.

-------------------------------------

For a scale representation of the lokomobile D430 Wilesco has also added a few horses figures in the program. They have been listed the first time in 1994 in Wilesco's pricelist for 49DM.

 

Die Pferde waren zur Einführung 1994 noch braun mit schwarzem Geschirr und schwarzer Zugdeichsel. 

------------------------------------

At introduction the horses were brown with black crockery and a black drawbar.

Wielsco-Katalog 2000
Wielsco-Katalog 2000

Irgendwann 1997-1999 wurde dann auf schwarze Pferde umgestellt. Das schwarze Geschirr und die schwarze Zugdeichsel wurden beibehalten. 

------------------------------------

Sometime 1997-1999 was then converted to black horses.The black crockery and a black drawbar were retained.

Lokomobile allgemein / Locomobiles in general

Lokomobile konnten ortsbeweglich und ortsfest montiert werden. Im Gegensatz zum Automobil waren Lokomobile in ihrer Grundform nicht „auto-mobil“, also selbstfahrend – der Begriff „mobil“ bedeutet nur, dass die Anlage Räder hat und somit zumindest passiv bewegt werden kann. Das bedeutete, dass sie mit Pferden oder Ochsen zu den jeweiligen Einsatzstellen gezogen wurden.

Weltweit kamen Lokomobile vor allem in der Landwirtschaft und bei großen Tiefbauvorhaben zum Einsatz. Stationär eingesetzt im Bergbau erzeugten sie Druckluft für die Bohrhämmer und Strom zur Grubenbeleuchtung. Die seitlichen Schwungräder trieben Förderseile oder Pumpengestänge an, mit denen die Gruben gesümpft wurden.

---------------------------------

Portable engines (locomobiles)during their heyday were typically towed to their work sites by draft horses or oxen, or, in the latter part of that era, motive power including self-propulsion or towing by traction engines, steam tractors, other tractors, or trucks. They were used to drive agricultural machinery (such as threshing machines), milling machinery (such as gristmills, sawmills, and ore mills), pumps and fans (such as in mines and oil wells), and factory line shafts (for machine tools, power hammers, presses, and other machines).

Quelle: Wikipedia

technische Daten / technical data D430

- Messingkessel

     Durchmesser 55 mm

     Länge 230 mm

     Volumen ca. 280 cm³

     vorne mit abgeleiteter Rauchkammer für das Kondensat

- Kamin, der in der Mitte durch ein Scharnier abgekippt werden kann

- als Schauglas ausgebildeter Wasserstandsanzeiger

- feststehender, doppelt wirkender Zylinder

- zwei Schwungrädern 80 mm Durchmesser und Doppeltantriebsscheibe

- Manometer

- Federsicherheitsventil

- Dampfpfeife mit Kettenzug

- Zentrifugalregulator

- Dampfabsperrventil

- Dampfstrahlöler

- Wasserablassventil

- schwarz lackiertes Kesselhaus mit Laufstegen und Leiter

- Vorderachse lenkbar

- durch Kettenantrieb über die Zahnräder selbstfahrend

- Laufzeit ca. 15 Minuten.

---------------------------------------

- Brass boiler

     diameter 55 mm

     length 230 mm

     partitioned smoke chamber at the front for the condensation and to allow the smoke to escape through the chimney, which is hinged in the middle.

- sight glass as a water gauge

- reversible double action cylinder

- two flywheels with a diameter of 80 mm

- Exact indicating pressure gauge

- spring loaded safety valve

- whistle with chain

- governor (just for show)

- steam regulator

- steam jet oiler

- water drain tap

- black varnished boiler house with gangways and ladder

- driven by a chain

- front axle can be steered

- Operating time approx. 15 minutes